Wärmequelle Erdreich: Erdsonde / Grabenkollektor / Spiralkollektoren

Von enormer Bedeutung für die Errichtung einer Heizung mit Wärmepumpe ist die Auswahl der richtigen Wärmequelle. Wärme aus der Umwelt kann aus dem Erdreich, der Luft und dem Grundwasser entzogen werden. Analog zur Wärmequelle und dem Wärmeträger auf der Heizungsseite unterscheidet man folgende Bauarten:

Sole–Wasser–Wärmepumpe, Wasser–Wasser–Wärmepumpe, Luft–Wasser–Wärmepumpe, Luft– Luft–Wärmepumpe

> mehr zur Wärmequelle Erdreich

Wärmequelle Energiezaun: Eine Alternative zur Tiefenbohrung

Je nach örtlicher Gegebenheit und Lage des Hauses ist ein Energiezaun (In der Abbildung ein Produkt der Hautec AG) sinnvoll, mit dem man sich die Umweltwärme nutzbar macht. Ein Geflecht aus Kunststoffrohren, in der Bauart wie ein Zaun, wird als Absorberelement genutzt. Eine Wärmepumpe die als Wärmequelle den Energiezaun nutzt, ist wirtschaftlicher als jede Luftwasserwärmepumpe.

>
mehr zur Wärmequelle Energiezaun